Laden …
Laden …

Andreas Karkavitsas (*1866-1922)

Andreas Karkavitsas (*1866-1922)

Andreas Karkavitsas (1866–1922) gehört zu den wichtigsten griechischen Vertretern der Sittenschilderung – der literarische Appell seiner Zeit, das ländliche Leben, die Sitten und Gebräuche darzustellen und vor dem Verschwinden zu „bewahren“, inspirierte ihn zu seinen ersten Werken: Mit neunzehn Jahren veröffentlichte er in Zeitschriften Erzählungen, die er 1892 in einem Band herausgab. Sein Aufenthalt als Militärarzt in der griechischen Provinz und unter Seeleuten lieferte ihm Stoff für sein literarisches Schaffen. Karkavitsas setzte sich mit der damals sehr kontrovers diskutierten Frage der geschriebenen und gesprochenen Sprachform auseinander und schuf eine besonders stilisierte literarische Sprache auf der Basis der gesprochenen Volkssprache. Er hat Erzählungen und Romane veröffentlicht; Der Bettler (1896) gilt als sein wichtigstes Werk.

Oberkategorie

1 Titel

  • Der Bettler
    Andreas Karkavitsas (Autor/in); Ulf-Dieter Klemm (Übersetzer/in)
    2017-06-06