Die Exekution des Mythos

Autor/innen

Danae Coulmas (Sammelbandherausgeber/in); Nonna Nielsen-Stokkeby, Georg Walther Heyer (Übersetzer/in)

Über dieses Buch

Der Titel der Anthologie war Achtzehn Texte. Was so nüchtern, distanziert und neutral klang, stand tatsächlich in einem ironischen Gegensatz zum Inhalt und war der bedeutendste Akt des literarischen Widerstands während der Militärdiktatur 1967–1974 zugleich: seit dem Staatsstreich 1967 herrschte in Griechenland eine Vorzensur und, dem entsprechend, ein »Autorenstreik«; 1969 wurde jedoch von den Militärs die vorbeugende Zensur aufgehoben – vorausgesetzt, die Publikationen kündigten keine politischen Thesen an. Entsprechend lautete der Titel einer Sammlung mit Texten von achtzehn Autorinnen und Autoren, die 1970 publiziert wurde und subtil, aber unmissverständlich als erste Publikation während der Diktatur die politische Unterdrückung anklagte. An Repressalien hat es, wie zu erwarten, nicht gefehlt. Der Erfolg aber war so groß, dass gleich darauf zwei weiteren Anthologien publiziert wurden: Neue Texte und Neue Texte II. 1973 gab Danae Coulmas auf Deutsch die Anthologie Die Exekution des Mythos... fand am frühen Morgen statt heraus, die diese Publikationen als Grundlage hatte.

Danae Coulmas (Hg.): Die Exekution des Mythos

Übersetzung aus dem Griechischen von Danae Coulmas, Nonna Nielsen-Stokkeby und Georg Walther Heyer. Mit einem Vorwort von Danae Coulmas

  • Giorgos Seferis: Erklärung
  • Giorgos Seferis: Stechginster
  • Rodis Roufos: Der Kandidat
  • Kay Cicellis: Er gehört ihnen
  • Anastasios Peponis: Aufzeichnungen aus frischer Erinnerung
  • Giorgos Chimonas: Dr. Ineotis
  • Alexandros Kotzias: Der tapfere Telemachos
  • Andreas Lentakis: Sonderausgabe
  • Dimitris Tsatsos: Probleme der Demokratie
  • Manto Aravantinou: Schrift C
  • Giorgos Koumantos: Probleme der Hochschulbildung
  • Kostas Varnalis: Attalos III
  • Thanassis Valtinos: In Gips
  • Giorgos Seferis: Kap der Katzen
  • Manolis Anagnostakis: Das Ziel
  • Stratis Tsirkas: Wetterwechsel
  • Theophilos Frangopoulos: El procurador
  • Nora Anagnostaki: Ein Bekenntnis
  • Lina Kasdagli: Verkehrsampeln
  • Takis Koufopoulos: Der Schauspieler
  • Stelios Nestor: Recht und Revolution
  • Markos Avjeris: Ich suche das Wort
  • Iro Lambrou: Die Exekution des Mythos
  • Spyros Plaskovitis: Die Zierfische
  • Ioannis Pesmatzoglou: Freiheit und wirtschaftliche Entwicklung
  • Takis Sinopoulos: Nächte
  • Menis Koumantareas: Heiliger Sonntag am Felsen
  • Manolis Anagnostakis: Das Ziel
  • Jannis Ritsos: Die Zerstörung von Milos
  • Antonis Samarakis: Der Pass
  • Marios Chakkas: Der Goldfisch im Glas
  • Alexandros Argyriou: Der Stil einer Sprache
  • Giorgos Alexandros Mangakis: Freiheit, meine Geliebte
  • Nikos Kasdaglis: Selig sind die Barmherzigen
  • Dimitris Maronitis: Der Dichter und die Geschichte
  • Pavlos Zannas: Die Flaschenpost
  • Alexandros Xydis: Gedanken zur Freiheit des Geistes
  • Ioannis Alexadros Papadopoulos: Brief an den Sohn
  • Alexandros Panagoulis: Ich will

Biogramme

Danae Coulmas

Danae Coulmas wurde 1934 in Athen geboren. Nach dem Studium der Romanistik, Philosophie und neugriechischen Philologie, das sie 1966 in Hamburg mit einer Dissertation in Romanistik beendete, arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am romanischen Seminar der Universität Hamburg. Von 1969 bis 1974 war sie als Redakteurin beim Griechischen Programm der Deutschen Welle in Köln tätig und setzte sich mit Rundfunksendungen und Publikationen in Zeitschriften wie Poetica und Merkur gegen die griechische Militärdiktatur ein. Von 1975 bis 1998 war sie Prässerätin und Kulturrätin der Griechischen Botschaft in Bonn. Sie ist Herausgeberin der Anthologien Die Exekution des Mythos fand am frühen Morgen statt (1973, 1984), Griechische Erzählungen des 20. Jahrhunderts (1991 und 2001) und Griechische Lyrik des 20. Jahrhunderts (2001, beide beim Insel-Verlag). 2001 verfasste sie auch die doppelte Biographie Schliemann und Sophia (Piper Verlag, Taschenbuch 2003 und 2006). Sie ist außerdem Übersetzerin von u.a. Giorgos Chimonas, Sirana Sateli und Giorgos Seferis.

Feedback

Die Edition Romiosini veröffentlicht griechische bzw. griechenlandbezogene Literatur in deutscher Sprache und bietet alle Bücher zur kostenlosen Online-Lektüre an. Gerne würden wir dieses Angebot interaktiv gestalten: Wir freuen uns auf Ihre konstruktive Kritik in Form von Korrektur- oder Verbesserungsvorschlägen unserer Bücher. Ob es um eine Lücke, ein Missverständnis, eine Fehlinterpretation oder um den unvermeidlichen Druckteufel geht, Sie können uns gerne Ihre Bemerkungen schicken!

Zum Feedbackformular

Titelbild für Die Exekution des Mythos

Angaben zur Monografie

ISBN-13 (15)
978-3-946142-26-3
Erstveröffentlichung (11)
2017-06-08
Erstveröffentlichung in Originalsprache (20)
1970