3 Titel
Thanassis Valtinos (*1932)

Thanassis Valtinos wurde 1932 in Arkadien/Peloponnes geboren und lebt seit 1950 in Athen. Sein literarisches Debüt erschien 1958 in einer Zeitschrift. Er wurde für seine Prosa mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Großen Staatspreis für Literatur für sein Gesamtwerk.


Valtinos’ literarischer Stil reicht von realistischer Berichterstattung bis zur postmodernen Collage erfundener Dokumente, seine Prosa umfasst so unterschiedliche Textarten wie Berichte, Monologe, Theaterdialoge, fiktive Zeitungsberichte, Werbungen, Bedienungsanleitungen und Interviews. Ebenso breitgefächert sind seine literarischen Bezüge: Zwar bilden der griechische Bürgerkrieg und seine Aufarbeitung einen Mittelpunkt seines literarischen Kosmos, er weiß jedoch auch von Migration zu berichten, das Kleinbürgertum zu sezieren oder über die eigenen Schreibprozesse zu reflektieren.


Valtinos ist seit 2008 Mitglied der Athener Akademie und zählt zu den modernen Klassikern der zeitgenössischen Literatur Griechenlands, der eine ganze Generation zeitgenössischer Autorinnen und Autoren geprägt hat.

Alle Bücher

Titelbild für Abstieg, Flussaufwärts: Ausgewählte Prosa Abstieg, Flussaufwärts: Ausgewählte Prosa
Thanassis Valtinos (Autor/in); Ulf-Dieter Klemm, Hans Eideneier, Danae Coulmas, Andrea Schellinger (Übersetzer/in)
2018-05-17
Titelbild für Hommage à Thanassis Valtinos Hommage à Thanassis Valtinos
Edition Romiosini (Sammelbandherausgeber/in)
2018-05-17
Titelbild für Brief an Christa Wolf Brief an Christa Wolf
Thanassis Valtinos (Autor/in); Ulf-Dieter Klemm (Übersetzer/in)
2018-05-17